Aktuell

SPD Albachten fordert zusätzliches Wartehäuschen

WartehäuschenRottkamp

Die Haltestelle „Rottkamp“ dient insbesondere Menschen ohne Auto zum Einkauf im nahegelegenen Supermarkt und Bekleidungsgeschäft. Ein Buswartehäuschen gibt es aber nur stadteinwärts, auf der gegenüberliegenden Seite fehlt ein solcher Unterstand, obwohl genug Platz vorhanden wäre.
„Immer wieder werden wir von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Osthof- und Bahnhofsviertel darauf angesprochen, dass das gerade für ältere oder mobilitätseingeschränkte Menschen ein großes Problem ist“, so die Vorsitzende der Albachtener SPD, Ulrike Czerny-Domnick. Dass gerade diese Bevölkerungsgruppe mit Tüten und Einkaufstaschen ohne Schutz auf den Bus warten müsse, sei eine Zumutung.
Deshalb fordern die Sozialdemokraten auch stadtauswärts ein Wartehäuschen an der Haltestelle „Rottkamp“. Ein entsprechender Antrag wird in der nächsten Bezirksvertretung eingebracht.
Ergänzend weist Ute Hagemann, SPD-Ratsfrau für Albachten, darauf hin, dass vom fehlenden Unterstand auch diejenigen betroffen sind, die die Haltestelle als Zubringer zum Bahnhaltepunkt Albachten nutzen wollen: „Wer möchte wohl mit Reisegepäck unterwegs sein und bei ungünstiger Witterung schon durchnässt in den Zug steigen?“, so Hagemann.