Aktuell

Münster-Tafel auch in Albachten begehrt

„Die Erfolgsgeschichte der „Tafel“ in Albachten verdanken wir den vielen freiwilligen Helfern“, so fasst Frau Magret Hovestadt, Ansprechpartnerin der Ausgabestelle Albachten, die Arbeit der zusammen. Auf Einladung der SPD Albachten stellte Frau Hovestadt die Arbeit der Münster-Tafel im Stadtteil vor. Mit einem festen Kreis von 35 Albachtener Helfern versorgt die Tafel bereits seit 2007 Bedürftige mit Lebensmitteln. Und die entsprechende Nachfrage besteht auch in Albachten, weiß Frau Hovestadt. Zu den etwa 45 bis 55 Bedürftigen, die sich wöchentlich einen Korb mit Lebensmittel holen können, zählen neben Alleinerziehenden mit kleinem Einkommen, auch Rentner, Bezieher von Hartz IV, Flüchtlinge und Asylbewerber. Besonders in den Wintermonaten steige der Bedarf merklich. Die Lebensmittel werden von Bäckereien, Einzel- und Großhändlern in Münster und Umgebung zur Verfügung gestellt und von Mitgliedern der Münster-Tafel abgeholt und an die insgesamt 82 Verteilstellen der Stadt Münster weitergegeben. Jeder Tafel - Teilnehmer erhält gegen eine kleine Spende von 0, 50 € einen Korb mit Lebensmitteln. Grundnahrungsmittel sind fast immer mit dabei. Besonders begehrt sind frische Artikel wie Obst, Gemüse und Joghurt. Und weil bei diesen Artikeln das Mindesthaltbarkeitsdatum (fast) abgelaufen ist, werden diese Lebensmittel der Tafel und damit dem guten Zweck zur Verfügung gestellt. Die Ausgabestelle der Münster-Tafel in Albachten ist an jedem Montag von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr für das Abholen der Nummern geöffnet. Die Ausgabe der Lebensmittel findet von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr statt.